E-Commerce Agentur Ranking 2014

Die Internetbranche boomt und kaum ein anderer Wirtschaftszweig verzeichnet aktuell so hohe Wachstumszahlen und Gewinne. Der Grund dafür, ist die steigende Nachfrage nach Innovativen, kreativen und visuellen Konzepten für den weltweiten Online-Handel. Aus diesem Grund haben sich die letzten Jahre zahlreiche Agenturen auf diese neue Art von Dienstleistung fokussiert. So konnten Agenturen in den letzten 10 Jahren namhafte Kunden zu ihren Referenzen zählen.

Agentur Ranking 2014

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat für das erste Halbjahr 2014 aus 217 gemeldeten Interaktiv-Agenturen die Umsatzstärksten gewählt:
1. Platz: UDG United Digital Group mit 60,216 Mio. Euro Umsatz
2. Platz: Plan.Net Gruppe mit 54,278 Mio. Euro Umsatz
3. Platz: team neusta mit 41,471 Mio. Euro Umsatz
4. Platz: SinnerSchrader mit 38,132 Mio. Euro Umsatz
5. Platz: dmc digital media center mit 25,377 Mio. Euro Umsatz
6. Platz: hmmh multimediahaus mit 23,305 Mio. Euro Umsatz
7. Platz: Wiethe Interaktiv mit 23,266 Mio. Euro Umsatz
8. Platz: SYZYGY mit 23,162 Mio. Euro Umsatz
9. Platz:Pilot Hamburg mit 22,431 Mio. Euro Umsatz
10. Platz: init mit 21,025 Mio. Euro Umsatz

Quelle: HighText Verlag

Quelle: HighText Verlag

 

Mit dem Ranking zeigt der Bereich E-Commerce seine alljährliche Stärke. Jedes Jahr werden die besten Agenturen mit einem Preis ausgezeichnet, was eine hohe Aufmerksamkeit zur Folge hat. Doch erstmalig ist es der Branche 2014 gelungen, die Milliarden-Euro-Grenze zu knacken. Beachtlich ist, dass allein die Top 10 der E-Commerce Agenturen für ein Drittel des Umsatzes verantwortlich sind. Insgesamt bedeutet das für die E-Commerce Branche ein sattes Plus von 14 Prozent. Doch der Markt bleibt heftig umkämpft. Wer langfristig als E-Commerce Agentur erfolgreich sein will, braucht echte kreative Köpfe, neue Ideen und werbewirksame Strategien.

SinnerSchrader wächst

SinnerSchrader Aktiengesellschaft

SinnerSchrader Aktiengesellschaft

Wie erfolgreich eine E-Commerce Agentur sein kann, beweist das Unternehmen SinnerSchrader mit seinen Umsätzen im zweiten Geschäftsquartal 2013/2014. Mit 11,2 Millionen Euro Netto-Umsatz erreichte SinnerSchrader in zweiten Quartal fast drei Millionen Euro mehr an Nettoumsatz als im Vorjahr. In Prozent sind das 35 % mehr Umsatz als im Jahr davor. Wenn sich dieser enorme Erfolg im Gesamt-Geschäftsjahr so fortsetzt, liegen die Prognosen für SinnerSchrader bei 46 Millionen Euro. Dieses Ergebnis zeigt deutlich, welche Erfolge eine Firma mit E-Commerce haben kann, wenn sie für ihre Kunden die richtige Strategie einsetzt.

 

Das Neukundengeschäft und Bestandsgeschäft ziehen an

Die Analyse, wie sich diese Umsatzsteigerungen der E-Commerce Agentur SinnerSchrader zusammensetzen, hat folgendes ergeben: Sowohl das Neukundengeschäft als auch Zuwächse der Umsätze mit Bestandskunden waren ausschlaggebend für diesen großen Erfolg. 1,9 Millionen an Umsatz brachten alleine die Geschäfte mit Neukunden ein. Das zeigt deutlich, wie gefragt E-Commerce sein kann, wenn es richtig gemacht wird. Es handelte sich um 34 neu dazu gekommene Kunden, mit denen dieser Mehrumsatz im zweiten Quartal des Geschäftsjahres erzielt werden konnte.

E-Commerce Agentur München

Bildquelle: Viktor Mildenberger_pixelio.de

Bildquelle: Viktor Mildenberger_pixelio.de

Im letzten Jahr erwirtschaften die Internetagenturen einen Honorarumsatz von 926 Millionen Euro. Die 50 größten Unternehmen erwirtschafteten insgesamt allein 642 Millionen Euro. Ungefähr 10000 Mitarbeiter sind in den Agenturen beschäftigt. Dabei kommt ein Mitarbeiter auf einen Umsatz von 83.000 Euro. Die Geschäftsfelder der Agenturen sind unter anderem Online-Werbung, E-Commerce, Internet-Plattformen und Social Media.

Branche: E-Commerce Agentur

Auch die E-Commerce Agentur München kann auf die Kommunikationslösungen nicht mehr verzichten. Für plakative Werbung reicht die Kommunikation nicht aus. Denn der Endkunde will mehr. Es werden innovative und intelligente Maßnahmen von den Endkunden gefordert. Die deutschen Internetagenturen profitieren von dem guten Recht als Innovationstreiber. 10 der größten Agenturen kommen schon auf einen Umsatz von knapp 300 Millionen Euro. Platz 1 konnte durch die Agentur UDG United erreicht werden. Diese Agentur konnte einen Umsatz von 50 Millionen Euro. Auf Platz 2 findet sich die Plan.Net Gruppe, gefolgt von den Unternehmen SinnerSchader und team neusta.

E-Commerce macht über 150 Mio. EUR aus

Bei der E-Commerce Agentur München gibt es viele Aufschlüsse in der Einzelbetrachtung. Die Honorarumsätze können in Einzelbereiche unterteilt werden. Dabei ergeben sich diese Subrankings. Einen großen Teil der Umsätze im Internetgeschäft konnten im Bereich E-Commerce erzielt werden. Der Anteil liegt dabei bei 152 Millionen Euro. Dieser Anteil verteilt sich auf viele Unternehmen, die E-Commerce in ihrer Produktsparte anbieten. Dazu zählen Anbieter wie SinnerSchrader, mulitmediahaus AG, Wiethe Interaktiv und Netpioneer. Im Bereich Digital Marketing konnten die Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Denn es konnte ein Gesamtumsatz von 105 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Dazu gehören die Firmem: Plan.Net Gruppe, Scholz und Volkmer GmbH und Das Büro am Draht GmbH. Auch die Online Werbung stellt einen großen Bereich in der Internetlandschaft dar. Denn es wurde im Jahr 2012 ein Umsatz von allen Unternehmen in Höhe von 52 Millionen Euro erzielt. Dafür sind die Unternehmen pilot Hamburg und Kolle Rebbe verantwortlich.

E-Commerce Agentur Ranking 2013

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Internetagenturen ihre Umsätze steigern. So konnte insgesamt 926 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012 erwirtschaftet werden. Die 50 größten E-Commerce Agentur meldeten Honorarumsätze von 642 Millionen Euro. Dabei steht im Jahr 2013 die Internetagentur UGD United an der Spitze, mit einem Umsatz von 53 Millionen Euro. Denn auf innovative Kommunikationslösungen können auch deutsche Unternehmen nicht mehr verzichten. Doch bei der Kommunikation reicht plakative Werbung nicht mehr aus, um mit dem Endkunden ins Geschäft zu kommen. Es werden kreative und intelligente Maßnahmen gesucht, damit der Kunde auch online für die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens begeistert werden kann. Der Bedarf nach E-Commerce ist hoch, so profitieren vor allem die Full-Service Internetagenturen. Vor allem die Geschäftsfelder Digital-Marketing, E-Commerce, Online-Werbung, Social Media und Mobile zählen zu den größten Umsatzbringern.

Quelle: BVDW e.V. - agenturranking.de

Quelle: BVDW e.V. – agenturranking.de

 

Top Ten Ranking E-Commerce Agentur

Bei den Full-Service Agenturen konnte im Jahr 2012 ein Honorarumsatz von 886 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Durch den Bundesverband für Digitale Wirtschaft wird jährlich ein Branchenbarometer erhoben. Die Agenturen müssen um in die Top 50 zu kommen, einen Umsatz von mindestens 4,8 Millionen Euro erwirtschaften. Während im Jahr 2013 voraussichtlich die Internetagentur UDG United Digital Group die Nase vorn hat, werden weitere Sparten ausgewertet. So liegen im Bereich E-Commerce vor allem die Agenturen vorn. Platz eins belegt SinnerSchrader. Dabei handelt es sich um eine Hamburger Agenturgruppe. Sie konnte einen Umsatz von 23,8 Millionen Euro im Bereich Commerce erzielen. Allerdings liegen sie im Gesamtranking nur auf Platz 4. SinnerSchradert beschäftigt 373 Mitarbeiter, der Anteil im Bereich Commerce liegt bei 80 Prozent. Im diesem Bereich wird SinnerSchrader gefolgt von hmmh Multimediahaus. Diese Agentur konnte einen Honorarumsatz von 22,9 Millionen erwirtschaften und beschäftigt 297 Mitarbeiter. Auf Platz befindet sich in der Sparte Commerce die Agentur dmc digital media center, mit einem Umsatz von 22,1 Millionen Euro und einer Mitarbeiteranzahl von 217. Interessant ist der Platz 9 für neuland bremen, es konnte ein Umsatz von 7,3 Millionen durch 55 Mitarbeite im Jahr 2012 erzielt werden. Das Schlusslicht der Top Ten bildet Netpioneer mit einem Umsatz von 6,1 Millionen Euro und 80 Mitarbeitern. Der Prozentanteil an Commerce beträgt bei Netpioneer 95 Prozent.

E-Commerce

Der Online-Handel verzeichnet stetig steigende Zuwachsraten und auch ansonsten bietet das Internet Firmen intelligente Lösungen für ein zukunftsträchtiges Projektmanagement an. Doch zur effektiven Nutzung des Netzes bedarf es des notwendigen Fachwissens und der einschlägigen Erfahrung bei der Umsetzung von Geschäftsideen in der digitalen Welt. Diese Dienstleistungen bieten E-Commerce Agentur an. Auf diese können Firmen oder andere Bedarfsträger zurückgreifen, um sich in allen Fragen des E-Commerce beraten zu lassen. Agenturen helfen bei der richtigen Unternehmenspräsentation im Internet. Sie planen, realisieren und begleiten alle vom Kunden gewünschten Projekte im Netz. Eine häufig realisierte Dienstleistung ist das Einrichten eines Online-Shops.

Dazu zählt insbesondere die Beratung bei der Auswahl von geeigneten Shop-Systemen und der richtigen Software. Ein bekanntes Shop-System ist beispielsweise OXID. Da es besonders für den deutschen Markt konzipiert ist, wird OXID von den Agenturen gerne für nationale Lösungen vorgeschlagen. Agenturen sorgen auch für die unerlässlichen Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) – kurz SEO genannt. Mit SEO werden die Produkte des Unternehmens im Suchmaschinenranking der Webseiten in den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen platziert. Dadurch erscheinen bei Suchanfragen die zu vermarktenden Angebote bereits häufig schon auf der ersten aufgerufenen Seite und werden so optimal präsentiert.

Nur was im Netz gut sichtbar ist, wird auch erfolgreich verkauft. Jede Geschäftsidee lebt vom professionellen Auftritt im Internet. Dabei kommt es gar nicht auf den Umfang der Darstellung an, sondern auf die kundenorientierte Funktionalität der Anwendung und die Auswahl und Präsentation der richtigen Inhalte. Deshalb ist eine E-Commerce Agentur mit ihrer IT-Kompetenz und ihrem Wissen um die Zusammenhänge ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Realisierung von Online-Projekten.